Schriftgröße

Wissenschaftlicher Forschung verpflichtet

Homöopathie wird oft als nicht wissenschaftlich dargestellt, doch es gibt bereits zahlreiche Studien, die ihre Wirksamkeit belegen. Wir leisten einen besonders großen Beitrag, zur wissenschaftlichen Anerkennung der Homöopathie.

Wir haben uns konsequent einem wissenschaftlichen Ansatz verschrieben und bauen damit die Brücke zwischen Homöopathie und Schulmedizin. Wir sind der Überzeugung, dass die Homöopathie eine wichtige und zukunftsträchtige Rolle in der Medizin spielen wird. Deshalb sind wir dabei, weitere wissenschaftliche Klarheit (Evidenz) zu schaffen um sicherzustellen, dass die Homöopathie die Anerkennung bekommt, die ihr zusteht.


  • Forschung zu Wirksamkeit, Sicherheit und Wirkmechanismen 

  • Kooperation mit Universitäten und Forschungsinstituten 

  • Evidenzmosaik:
    Wertschöpfung durch Kombination moderner Forschungsmethoden


Was macht uns zum Global Player im Bereich der wissenschaftsbasierten Homöopathie? 

Erstens, unsere erhebliche Investition in ein umfassendes internationales Programm der Grundlagen- und klinischen Forschung. Wir forschen nicht nur selbst, sondern kooperieren auch eng mit Universitäten und Forschungsinstituten auf der ganzen Welt. 

Unsere Spitzenposition zeigt sich aber nicht nur im Bereich der Forschung. Wir finden es auch sehr wichtig, einzelne Forschungsergebnisse in ein zusammenhängendes System einzubinden. Verschiedene Arten von Forschung liefern unterschiedliche Aspekte wissenschaft­licher Beweiseführung. Indem wir Forschungsaktivitäten in einen größeren Zusammenhang stellen, zeigen sie mehr als nur die Summe der einzelnen Teile. Deshalb kombinieren wir die Ergebnisse aus Grundlagenforschung, Beobachtungsstudien, klinischen Studien und Übersichtsartikel, um ein so genanntes ‚Evidenzmosaik’ zu bilden.


Kooperation mit führenden akademischen Instituten 

Bei Forschungsprojekten kooperieren wir zudem mit führenden akademischen Instituten.  

Wir fördern einen kontinuierlichen Dialog über Homöopathie indem wir regelmäßige Round Table Diskussionen mit Experten organisieren, und wir verleihen jährlich den Hans-Heinrich-Reckeweg Preis, um weitere homöopathische Forschung zu unterstützen. 

Ein weiterer Aspekt der Zusammenarbeit mit unseren Forschungspartnern ist unser Engagement für Weiterbildung und Dialog. Wir kooperieren mit Universitäten auf der ganzen Welt, um weiterführende akademische Kurse in Biologischer Medizin, Homöopathie und Homotoxikologie zu etablieren.